Heimvolksschule St. Maria

Grund- und Mittelschule Fürstenzell

 

kleidung internat ferienhort kindergarten foerderverein brunnen
 Schulen  Hort/Internat Ferienhort Kindergarten Förderverein Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Gartenbauverein presst Apfelsaft „Marke Heimvolksschule“

18apfelsaft„Schneller Kick oder nachhaltiger Genuss?!?“ war das Thema der diesjährigen Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit an bayerischen Schulen. Da sich auch viele Schüler der Heimvolksschule Tag für Tag einen ungesunden „Kick“ in Form von zu viel gezuckerten oder koffeinhaltigen Getränken geben, wollte man ihnen als gesunde und wohlschmeckende Alternative frisch gepressten Apfelsaft anbieten. So wuchs mit Unterstützung des Gartenbauvereins Fürstenzell aus der Idee schnell das Projekt Apfelsaft Marke „Heimvolksschule“.

In jahrgangsgemäßen Unterrichtseinheiten wurden Vorteile eines eigenen Apfelsaftes aus heimischen, unbehandelten Äpfeln erläutert, der ohne die Umwelt belastende weite Transportwege ohne großen Aufwand hergestellt werden könne, der ausschließlich natürlichen Fruchtzucker enthalte und der auch verdünnt als Schorle noch sehr gut schmecke.

Voll motiviert brachten die Schüler zu Beginn der Woche Äpfel aus den heimischen Gärten mit und schnell war ein Anhänger voll, der von den Hausmeistern zur Obstpresse des Gartenbauvereins gebracht wurde. Klassenweise konnten die Heranwachsenden dann erleben, wie die Äpfel zunächst gewaschen, zerkleinert und gepresst wurden und der so gewonnene Apfelsaft schließlich abgefüllt wurde. Dabei erläuterten der Chef des Gartenbauvereins, Leo Hazod und Hans Schneemayer die einzelnen Produktionsschritte und versuchten die Heranwachsenden auch für Naturschutz zu sensibilisieren. So unterstrichen sie die Bedeutung der Bienen für die Befruchtung der Bäume, die Erhaltung günstiger klimatischer Bedingungen und den Wert von Streuobstwiesen als Lebensraum für unzählige Tiere und Lebewesen. Überrascht waren die Schüler auch, dass selbst der Abfall des Pressvorgangs, der Trester, als Futter für Waldtiere und Vögel Verwendung findet.

 

Natürlich durften die Kinder den frisch gepressten Apfelsaft kosten und machten sich dann gestärkt auf den Rückweg, den Klosterberg hinauf. Im Namen der Schulleitung dankte Robert Drexler dem Vorsitzenden des Gartenbauvereins, Leo Hazod und seinem Team, dass sie sich trotz des großen Andrangs – an manchen Tagen werden bis zu 2500 Liter Saft gepresst - Zeit für die Schüler der Heimvolksschule genommen hätten, sie mit vielen Informationen versorgt und sie so auch zum Konsum gesünderer Getränke animiert hätten. Knapp 250 Liter Apfelsaft der Marke „Heimvolksschule“ waren das Ergebnis dieses lehrreichen, motivierenden und erlebnisreichen Gemeinschaftsprojekts.

18schulwerk

18gelbeschule

16 gesund

Suche

Termine

Mitarbeiter

Copyright © 2016 Heimvolksschule St. Maria. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok