Heimvolksschule St. Maria

Grund- und Mittelschule Fürstenzell

 

kleidung internat ferienhort kindergarten foerderverein brunnen
 Schulen  Hort/Internat Ferienhort Kindergarten Förderverein Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Mittelschülern bieten sich beste Berufschancen

Tage der Berufsorientierung an der Heimvolksschule St. Maria

Nicht zuletzt konjunkturbedingt liest man immer öfter, dass die Berufschancen von Mittelschülern mit erfolgreich bestandener Quali-Prüfung stetig steigen. Diese trockene Theoriethese konnten die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Jahrgangsstufe der Heimvolksschule St. Maria in Fürstenzell im Rahmen der diesjährigen Berufswahltage erneut von Experten lokaler Betriebe bestätigt wissen und durch Beispiele aus der Praxis vertieft erfahren. Wie das Ganze konkret in der Wirklichkeit aussieht, durften sich 26 Schülerinnen und Schüler, die von der Erzieherin Antonia Gutzeit und dem Lehrer Tobias Korter begleitet wurden, bei einer Betriebsbesichtigung der Unternehmensgruppe Paul anschauen.

Die Exkursion startete bei der Josef Paul GmbH & Co. KG im Passauer Stadtteil Sperrwies. Dort wurde die Gruppe durch den kompetenten Serviceberater Helmut Pilsl von dem Rastplatz und dem Restaurant für Kunden von Nah und Fern über die vier Werkshallen, zwei große Lagerhallen, die eigene Lackieranlage bis zur werkseigenen Tankstelle und der Waschanlage geführt sowie über das Thema Unfallinstandsetzung aufgeklärt. Von dort ging es weiter zum Standort von Paul Nutzfahrzeuge GmbH nach Albersdorf. Bei der Unternehmensführung durch den Leiter Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Martin Bauer faszinierte die Schülerinnen und Schüler besonders, dass hier in Handarbeit Spezialbauten gefertigt werden, bestehende Fahrzeuge umgebaut oder aufgebaut, beziehungsweise komplett neue Fahrzeuge hergestellt werden.

19fapaul

Die riesige Werkshalle im Raum Vilshofen ließ die Herzen einiger motorenbegeisterter Schülerinnen und Schüler schneller schlagen. Abschließend wurde von Personalleiter Florian Mader ein Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten sowie die internen Karrierechancen gegeben. Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern nahegelegt, dass die Grundvoraussetzung für den Erfolg im späteren Beruf neben dem beruflichen Geschick auch Tugenden wie Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Freundlichkeit gegenüber Kunden und Kollegen seien. Elias R. freute sich, dass er nicht nur Antworten von kompetenter Seite bekam, sondern auch „Einblicke in die Berufswelt, die einmal mein Leben prägen könnte“ erhielt. Mit vielen positiven Eindrücken fuhren die Schülerinnen und Schüler wieder zurück in die Schule und diskutierten noch lange weiter, welches der gesehenen Fahrzeuge – ein Tunnelrettungs-LKW mit zwei entgegengesetzten Führerhäusern oder militärisch-wirkende Spezialbauten oder doch eines der vielen weiteren Spezialfahrzeuge – am imposantesten gewesen sei.

Der Dank der Schulleitung und des Lehrerkollegiums galt außerdem den zahlreichen Firmen und Betrieben, die die Tage der Berufsorientierung an der Heimvolksschule St. Maria gestalteten: Schreinerei Franz Renaltner, Knorr Bremsen, Rewe-Markt Hufnagl, Klostergärtnerei Fürstenzell, Azurit – Pflegeeinrichtungen, Pfaffinger – Bau, Ziegelei Erbersdobler, Elektro Bauer sowie Vertretern der Polizei, der Bundeswehr und Azubi-Scouts.

Schulfilm

19film

18schulwerk

18gelbeschule

Hilfsangebote

Eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote bei Depression und Angststörungen finden Sie hier zum Download.

16 gesund

Suche

Termine

Mitarbeiter

Copyright © 2016 Heimvolksschule St. Maria. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.