Heimvolksschule St. Maria

Grund- und Mittelschule Fürstenzell

 

kleidung internat ferienhort kindergarten foerderverein brunnen
 Schulen  Hort/Internat Ferienhort Kindergarten Förderverein Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Wir singen vor Freude, das Fest beginnt

Grandioser Festakt zur Amtseinführung des neuen Leitungsduos an der Heimvolksschule

18gratulieren
Die Freude war wirklich groß in der Schulfamilie der Heimvolksschule St. Maria, als Schulamtsdirektor Bernhard Wiesmüller Bettina Mischko als neue Schulleiterin und Max Lehner als deren Stellvertreter offiziell in ihr neues Amt einführte. Seit Schuljahresbeginn leiten die beiden bereits die Geschicke dieser Vorzeigeschule, wie sie von stellv. Landrat Raimund Kneidinger bezeichnet wurde, mit großer Fachkompetenz, enormem Einsatz, Fingerspitzengefühl, mit Konsequenz aber auch mit wohltuender menschlicher Wärme. Wie wahr diese Worte der dienstältesten Lehrkraft, Robert Drexler, der sich für die Ausrichtung dieser großartigen Feier verantwortlich zeigte und die Gratulation der gesamten Schulfamilie überbrachte, waren, bewies der lange anhaltende Beifall, die „Standing Ovation“ der Festversammlung. Damit legten die Schülerinnen und Schüler auch ein Versprechen ab, ihren neuen Chefs die Arbeit durch kameradschaftliches, friedliches und vorbildliches Verhalten möglichst einfach zu machen. Auch auf die loyale Unterstützung des gesamten Lehrerkollegiums dürften die beiden bauen, sei es bei den täglichen Herausforderungen des Schulalltags, sei es bei der Weiterentwicklung der „Gelben Schule“, in der „jeder Mensch als Persönlichkeit geachtet und in seiner Identitätsbildung begleitet werden soll“, wie Drexler versicherte.

18schultueteWie groß die Wertschätzung für Bettina Mischko und Max Lehner ist, bewies das liebevoll zusammengestellte Rahmenprogramm dieser zweistündigen Feierstunde. Ideenreichtum, gekonnte Auftritte, zum Schmunzeln anregende Einfälle und harmonisches Miteinander bewiesen wieder einmal, zu welch tollen Leistungen die Schülerinnen und Schüler der Heimvolksschule in der Lage sind. So hinterfragten zunächst die ABC-Schützen, welche Aufgaben ein Rektor oder Konrektor eigentlich haben, ehe die beiden von pfiffigen Reportern der 4. Klasse zum Interview gebeten wurden. Dabei erfuhr man, dass Bettina Mischko eigentlich Pilotin werden wollte, Max Lehner Astronaut und dass sie es als große Herausforderung sehen würden, die Heimvolksschule so zu gestalten, dass sie Heimat und ein Ort des Angenommenseins für alle Schülerinnen und Schüler bleiben würde. Dass ihnen das gelingen könne, dazu packten die Dritt- und Siebtklässler eine Schultüte mit 20 Hilfsmitteln wie einer Zitrone, denn sauer mache lustig, einem Schnaps zum Desinfizieren bei der nächsten Grippewelle oder einem Herz, das die Wohlfühlatmosphäre an der Schule unterstreichen sollte. In einer professionell aufgeführten Akrobatikshow parodierten junge Sportler die neue Hierarchie an der HVS, in der Max Lehner einfach akzeptieren müsse, dass er ab sofort eine Chefin hätte. Gefordert war das neue Schulleiterduo in der Show „Wer wird Heimvolksschulmillionär?“ Michelle Just und Maxi Rauch moderierten gekonnt eine Quizshow, in der das Leitungsteam mit Hilfe mehrerer Joker ihr Wissen über die Heimvolksschule beweisen und einen wertvollen Preis gewinnen konnte.

 18akrobaten„Congratulations“, „Pozdravlyaiu“ oder „mabrouk“ …, dieser bunte Gratulationsreigen in Sprachen der Herkunftsländer von Schülerinnen und Schülern der HVS schloss sich der offiziellen Amtseinführung durch Schulamtsdirektor Bernhard Wiesmüller an. Dieser dankte nach einer ausführlichen Würdigung des persönlichen und beruflichen Werdegangs, dass sich Bettina Mischko und Max Lehner der Herausforderung gestellt hätten, die Leitung der Heimvolksschule, die in der Schullandschaft des Schulamtsbezirks Passau von außergewöhnlicher Bedeutung sei, zu übernehmen. Gerade in einer Zeit, in der Bildungseinrichtungen, vor allem auch die in privater Trägerschaft, vor großen Herausforderungen stehen, sei es ein Glücksfall, dass das neue Führungsduo alle Eigenschaften mitbringe, die von einer Schulleitung erwartete werden würden: weitschauendes Organisationstalent, wertschätzende Personalführung und pädagogische Fachkompetenz. Dies betonte auch Generalpriorin Helene Binder, die sich glücklich schätzte, Bettina Mischko und Max Lehner für die Leitung der Einrichtung Heimvolksschule St. Maria gewinnen zu können. Sie sprach den beiden umfassende Unterstützung seitens des Trägers bei allen wichtigen Entscheidungen des Tagesgeschäfts zu aber auch bei der Suche nach einer neuen, zukunftsweisenden und optimalen Trägerschaft der Einrichtung. Das Buch „Stark in stürmischen Zeiten“ von Anselm Grün möge ihnen genauso wie Einrichtungsleiterin Bettina Zauner, deren gute Zusammenarbeit sie besonders herausstellte, Inspiration und Motivation sein, alle Klippen, die die Zukunft bringen werde, sicher zu umschiffen.

Ein Highlight zum Ende des Festaktes waren die Schlussworte von Bettina Mischko und Max Lehner. Mit dem Seefahrermärchen von der „Santa Maria“, mit der sie sich auf den Weg machen, die sagenumworbene, geheimnisvolle Insel „Paradiesia“ für ihre Heimvolksschule zu erreichen, brachten sie bildhaft ihre Ziele und Pläne aber auch die Probleme und Besonderheiten dieser Einrichtung in privater Trägerschaft unter staatlicher Aufsicht zum Ausdruck. Dazu bräuchten sie als Käpt’n und Käpt’nleutnant die Unterstützung der gesamten eigenen Mannschaft, allen voran von Kommodore Sr. Helene und erster Bootsfrau Bettina Zauner. Doch könne die „Santa Maria“ ihren Zielhafen nicht erreichen ohne Unterstützung von außen, wie z. B. dem staatlichen Gouverneur Manfred Hammer als Bürgermeister von Fürstenzell, dem Admiral Bernhard Wiesmüller vom staatlichen Schulamt oder dem majestätischen Vizekönig Raimund Kneidinger, denen sie für ihre Grußworte, die besten Wünsche und wertschätzenden Worte dankten. Mit einem Stehempfang, der von Schülerinnen und Schülern unter Leitung der Fachoberlehrerinnen Susanne Slama und Beate Liebenow professionell gecatert wurde, fand dieser Festvormittag eine harmonische Fortsetzung bei interessanten, wegweisenden und unterhaltsamen Gesprächen.

Copyright © 2016 Heimvolksschule St. Maria. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok