Heimvolksschule St. Maria

Grund- und Mittelschule Fürstenzell

 

kleidung internat ferienhort kindergarten foerderverein brunnen
 Schulen  Hort/Internat Ferienhort Kindergarten Förderverein Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Adventskranzweihe

19advent

19advent2

Am Morgen des 2. Dezember trafen sich die Grundschulklassen zu einer Feierstunde im Raum der Stille. Dort wurden unter der Leitung von Elisabeth Budelmann die Adventskränze für die Klassenzimmer geweiht. Gemeinsame Lieder und kurze Spielszenen stimmten die Grundschulkinder auf die Adventszeit ein.

Elternabend und Projekttag: Sicher im Netz und in der virtuellen Lebenswelt?

19sicherDie Lebens- und Erfahrungswelt unserer Kinder und Jugendlichen finde heute zunehmend im digitalen Raum statt, ihr Auftritt im Internet sei für viele Heranwachsende der zentrale Baustein ihres Selbstwert- und Lebensgefühls, was Erziehung und Pädagogik vor neue, riesige Herausforderungen stelle, so Verena Paradiso, Fachkraft für Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an der Heimvolksschule St. Maria, bei ihrer Begrüßung anlässlich eines Elternabends zum Thema „Sicher im Netz“.

Diese Informationsveranstaltung diene zugleich als Impuls für zahlreiche Projekte in den Wochen bis Weihnachten, in denen Schülerinnen und Schüler fit werden sollten für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und digitalen Medien. Dazu konnte sie mit Bernd Kohlmann von der staatlichen Schulberatungsstelle an der Regierung von Niederbayern einen kompetenten und äußerst wortgewandten Referenten begrüßen, der mit enormer Fachkompetenz, gewürzt mit Humor und gelegentlich auch Sarkasmus, die Zuhörer in eine virtuelle Welt entführte und sie immer wieder mit versteckten Fallen, lauernden Gefahren und hinterhältigen Geschäftspraktiken konfrontierte und verblüffte.

Weiterlesen: Elternabend und Projekttag: Sicher im Netz und in der virtuellen Lebenswelt?

Neuer Träger für die Heimvolksschule St. Maria

19elternbeiratMit Spannung wurde in diesem Schuljahr die erste Elternversammlung erwartet, wollte sich doch ein neuer Träger für die Einrichtung St. Maria vorstellen. Maik Hollstein vom Seraphischen Liebeswerk Altötting stellte den Trägerwechsel zum Ende des Kalenderjahres in Aussicht, versicherte aber den zahlreich erschienenen Eltern und dem Personal, dass sich an dem erfolgreichen Konzept der Heimvolksschule grundsätzlich nichts ändern werde. Natürlich würden einige Neuerungen angedacht und realisiert werden, doch täte man sich und der Einrichtung keinen Gefallen, würde man an Bewährtem und an erfolgreich erprobten und praktizierten Strukturen größere Veränderungen vornehmen. Für Eltern und Schülerschaft werde die geplante Übernahme von den Benediktinerinnen der Anbetung wohl kaum spürbar sein, solle doch auch die christliche, werteorientierte Ausrichtung zu hundert Prozent weitergeführt werden.

Diesen Schwerpunkt griff bereits Rektorin Bettina Mischko in ihrer Begrüßung auf. Die gesamte Bildungs- und Erziehungsaufgabe der Einrichtung sei geprägt von christlichen Wertmaßstäben, der Name „Heimvolksschule“ sei Aufgabe und Verpflichtung, allen Schülerinnen und Schülern eine schulische Heimat zu schaffen, in der jeder, unabhängig von Herkunft und Abstammung, unabhängig von Aussehen und Hautfarbe, unabhängig von Glauben und Weltanschauung angstfrei aufwachsen, lernen und sich entwickeln könne, in der niemand ausgegrenzt werde, in der sich jeder wohlfühlen könne. Dabei stünden neben der Vermittlung von Wissen vor allem das Erleben und Verwirklichen von Schlüsselqualifikationen wie gegenseitige Rücksichtnahme und Wertschätzung, der Aufbau von Vertrauen und Verantwortung, Achtung, Hilfsbereitschaft, Offenheit, Toleranz, Fairness, Zivilcourage, Engagement und Leistungsbereitschaft im Mittelpunkt allen pädagogischen Wirkens.

Der Dank der Schulleiterin galt in erster Linie allen Eltern, die ihr Kind der Heimvolksschule anvertrauen würden, allen Lehrkräften und dem gesamten pädagogischen Personal für ihren unermüdlichen Einsatz für alle Schülerinnen und Schüler und allen Angestellten des Hauses, die ihren wertvollen Beitrag zum Gelingen einer harmonischen Schulfamilie leisten würden.

Größte Anerkennung und Wertschätzung sprach Bettina Mischko den überaus engagierten Mitgliedern des Elternbeirats um Vorsitzenden Thomas Pauli aus. Schulleitung und Schule könnten sich glücklich schätzen, in harmonischer, produktiver Zusammenarbeit von diesem Gremium so große Unterstützung erfahren zu dürfen.

Thomas Pauli, der den Dank an die Schulleitung und die gesamte Schulfamilie für „eine tolle Zusammenarbeit“ zurückgab, war es vorbehalten, die Wahl des neuen Elternbeirats durchzuführen, in der er als 1. Vorsitzender, Andreas Maier als 2. Vorsitzender und Elisabeth Röwe als Kassierin bestätigt wurden. Florian Beham als neugewählter Schriftführer sowie Hans Schneemayer, Markus Krenn, Werner Wagner und Simone Neumeier werden außerdem in den kommenden zwei Schuljahren die Interessen der Eltern vertreten.

Unser Jahresmotto

 

19jahresmotto

 

 

Ich wünsche dir,

dass du im Blühen wächst


und im Wachsen blühst


um zu reifen.

(Unbekannt)

Schulfilm

19film

18schulwerk

18gelbeschule

Hilfsangebote

Eine Übersicht über inner- und außerschulische Hilfsangebote bei Depression und Angststörungen finden Sie hier zum Download.

16 gesund

Suche

Termine

Mitarbeiter

Copyright © 2016 Heimvolksschule St. Maria. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.