Heimvolksschule St. Maria

Grund- und Mittelschule Fürstenzell

 

kleidung internat ferienhort kindergarten foerderverein brunnen
 Schulen  Hort/Internat Ferienhort Kindergarten Förderverein Kontakt

Tragt Licht und Wärme in die Welt

16 weihnacht„Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden als über die Dunkelheit zu jammern“, dieses Jahresmotto der Schule war auch Thema der diesjährigen vorweihnachtlichen Feierstunde an der Heimvolksschule St. Maria, die von Schülerinnen und Schülern sehr abwechslungsreich, einfühlsam und beeindruckend gestaltet wurde.

Dabei begann das Programm, durch das die Schülersprecher Jasmin Freundorfer und Romano Arnaudo professionell führten, mit einer Nikolausakrobatik und zwei modernen Tänzen recht schwungvoll und sportlich, was die Moderatoren dem Publikum als Anregung anboten, so die überflüssigen Kalorien der Weihnachtsleckereien wieder abzutrainieren. Die Liedbeiträge der 5. Klassen und des Chors der Internatsschüler leiteten über zum besinnlichen Teil des Abends. „Tragt in die Welt nun ein Licht“, zu Alten, zu Einsamen, zu Kranken, zu Armen. Dieses Lied, so Schulleiter Franz Kellner, beinhaltet all die vielen Gedanken, die die ganze Schulfamilie seit über zwanzig Jahren bewegt, „Lichter für Ploieşti“ anzuzünden und so die Hilfsfahrten des Fürstenzeller Pfarrmesners, Georg Wagner, zu den Ärmsten der Armen in Rumänien mit ihren kleinen Geldopfern zu unterstützen. 1304,14 € sammelten die Schülerinnen und Schüler in den 4 Adventswochen, wie Rektor Franz Kellner nicht ohne Stolz verkünden konnte. Der Obolus der Gäste und der Reinerlös eines Basars, bei dem unter anderem Sterne, angefertigt aus 100 Jahre alten Balken des Dachstuhls der Klosterkapelle, verkauft wurden, ließ das Rekordergebnis – vom Schulleiter mit ein paar Euro noch aufgerundet - von 2500 € zusammenkommen, mit dem Georg Wagner im Neuen Jahr wieder viele Lichter in Ploieşti anzünden und „Überlebenshilfe“ leisten kann.

Weiterlesen: Tragt Licht und Wärme in die Welt

Jedes Los ein Gewinn - auf jeden Fall für unsere Schule

16schwaiVom 15. Dezember bis zum 17. Dezember konnte man Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Mitglieder des Elternbeirates der Heimvolksschule St. Maria Fürstenzell im Eingangsbereich des DEZ in Passau beim Lose verkaufen antreffen. Die Firma EDEKA-Schwaiberger hatte großzügig Lose und vor allem Preise für eine Tombola gestiftet. Der Erlös dieser Aktion fließt der Heimvolksschule St. Maria zu.

Am Montag, den 19. Dezember war Spendenübergabe und Frau Danner, Herr Wagner und Sr. Magdalena konnten einen symbolischen Scheck über € 3100 in Empfang nehmen - den Betrag, der durch die Tombola eingenommen worden war und den die Firma Schwaiberger dankenswerterweise noch etwas aufgerundet hatte. „Jedes Los ein Gewinn“ war der Slogan der Losverkäuferinnen und Verkäufer und damit hatten sie mehr als Recht, denn jeder eingenommene Cent kommt den Schülerinnen und Schülerinnen der Heimvolksschule zu Gute.

Wir sagen ein herzliches Vergelt’s Gott der Firma EDEKA-Schwaiberger für die Lose und die Preise, Herrn Eugen Wagner, durch dessen Vermittlung wir die Möglichkeit des Verkaufs bekamen, den unermüdlichen Verkäuferinnen und Verkäufern und auch allen, die durch den Kauf von Losen dazu beigetragen haben, dass dieser doch recht ansehnliche Betrag für die Heimvolksschule zustande kam.

Eine Reise in fremde Welten

16vorlesenAls Drachenreiter, Pirat oder Zauberer eine Reise in unentdeckte Welten machen, Fantasielandschaften erkunden und spannende Abenteuer bestehen – das alles wurde beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen möglich.
Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, an dem sich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler jedes Jahr beteiligen.

Auch sechs Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nahmen heuer daran teil: Lukas Bestian, Stephan Jungbauer, Paulina Reinsperger, Tawan Kritz, Sophia Moser und Lukas Schwind.

In einer ersten Runde konnte jeder der lesebegeisterten Teilnehmer sein Lieblingsbuch vorstellen und eine kurze Passage daraus vorlesen. Im Anschluss daran galt es, einen unbekannten Text aus einem ausgewählten Kinder- und Jugendbuch möglichst interessant, spannend und fehlerfrei vorzulesen. Während die Jury die Auswertung vornahm, las Sr. Magdalena Stöhr den gebannt lauschenden Schülerinnen und Schülern vor und begeisterte sie für die lustigen Geschichten der Pippi Langstrumpf. Die Spannung war groß, als die zwei führenden Vorleser Lukas Schwind und Paulina Reinsperger ins entscheidende Stechen gingen, das letztlich Lukas Schwind für sich entscheiden konnte. Wir gratulieren ganz herzlich zu dem Erfolg! Lukas wird in der nächsten Runde im Regionalentscheid gegen die Schulsieger anderer Schulen antreten. Dazu wünschen wir ihm viel Erfolg und allen anderen begeisterten Leserinnen und Lesern weiterhin große Freude und viel Spaß beim Erkunden fremder (Buch-)Welten.

Bestellung Schulkleidung

Liebe Schulfamilie,

wir bieten in diesen Tagen wieder eine Sammelbestellung für Schulkleidung mit dem Logo der Heimvolksschule St. Maria an. Am 22.11.2016 werden die Bestellscheine in den Klassen verteilt.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Kleidungsstücken in vielen verschiedenen Farben.

Einen Überblick erhalten Sie hier (PDF zum Betrachten und Ausdrucken).

Kennenlerntage der Klasse 7m auf der Saldenburg

2016 10 HVS Saldenburg 1Unsere Klasse 7m verbrachte gemeinsam mit der Klassenleitung Martina Pauker-Bangerl, den Erziehern Sandra Fischl und Eugen Wagner die Zeit vom 05.10. - 07.10.16 in der Jugendherberge Saldenburg. Der Aufenthalt sollte uns Schülern die Möglichkeit bieten sich, in der in diesem Schuljahr neu gebildeten Klasse näher kennen zu lernen und unsere Klassengemeinschaft zu stärken. Aus diesem Grund war die Zeit auf der Saldenburg geprägt von verschiedenen Spielen und Aufgaben, die den Teamgeist stärkten, die den anderen besser kennen lernen ließen, die einfach zum gemeinsamen Lachen anstifteten oder kniffelig zu lösen waren.

Dabei kamen Gespräche in kleinen Gruppen oder unter vier Augen, zum Beispiel in der gemütlichen "Burg-Chiller-Ecke", nicht zu kurz. Beim gemeinsamen Basteln von Murmelketten, Toneulen und Windlichtern stellte jeder seine Kreativität, aber auch seine Hilfsbereitschaft unter Beweis. Bayerische-Wald-Luft schnupperten wir beim ausgiebigen Spaziergang zum Saldenburger See, beim Fußballspielen im Burggraben und beim Erkunden der alten Burganlage. Unsere Fitness konnten wir mehrmals täglich beim Erklimmen der insgesamt 104 Granitstufen innerhalb des Burgturm bestätigen. Kulinarisch wurden wir von der Herbergsmutter Frau Herbinger und ihrem Team bestens versorgt - so gab es außerdem morgens ein reichhaltiges Frühstücks- und am Abend ein großes Salatbüffet.

Die drei Tage gingen wie im Flug vorbei, dabei hinterließen sie aber tiefgründige Erlebnisse und Erfahrungen, von denen unsere Klassengemeinschaft noch lange profitiert.

Ganz herzlich bedanken wir uns beim Förderverein unserer Schule für die großzügige finanzielle Unterstützung.

2016 10 HVS Saldenburg 22016 10 HVS Saldenburg 32016 10 HVS Saldenburg 42016 10 HVS Saldenburg 62016 10 HVS Saldenburg 82016 10 HVS Saldenburg 7

Copyright © 2016 Heimvolksschule St. Maria. All Rights Reserved.